Arbeitsmarkt
Kurzarbeit: Bundesrat will Lehrlinge länger entschädigen

Die Rückkehr zur Normalität schreitet voran. Trotzdem können nicht alle in gleichem Umfang arbeiten wie vor der Pandemie. Der Bundesrat verlängert deshalb die Kurzarbeitsentschädigung in gewissen Fällen.

Merken
Drucken
Teilen
Lernende sollen unter gewissen Umständen länger von der Kurzarbeitsentschädigung profitieren können. (Symbolbild)

Lernende sollen unter gewissen Umständen länger von der Kurzarbeitsentschädigung profitieren können. (Symbolbild)

Keystone

Konkret soll der ausserordentliche Anspruch für Lernende, Personen in befristeten Arbeitsverhältnissen und Personen auf Abruf in unbefristeten Arbeitsverhältnissen bis Ende September verlängert werden. Das schlägt der Bundesrat vor. Vor dem definitiven Entscheid konsultiert er die Kantone, wie das Wirtschaftsdepartement am Freitag mitteilte. Die

Der Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung für Lernende wird unter den heutigen Bedingungen weitergeführt, also bei behördlich beschlossenen Betriebsschliessungen. Für befristet Angestellte und für jene auf Abruf gilt er, wenn wegen behördlicher Massnahmen eine vollständige Arbeitsaufnahme verhindert wird. Zudem möchte der Bundesrat ab dem 1. Juli wieder eine minimale Karenzzeit von einem Tag einführen. (rwa)