Leserbrief
«Glaube ist mehr als Gehorsam»

«Bundesrat verärgert Gläubige», Ausgabe vom 4. Mai

Merken
Drucken
Teilen

In der 2000-jährigen Geschichte ist es noch nie vorgekommen, dass wegen einer Pandemie, anderen Seuchen oder Kriegen ein Verbot der hl. Messe ausgesprochen wurde. Nicht einmal vor 100 Jahren, als die spanische Grippe bis zu 50 Millionen Todesopfer forderte.

Die Kirche ist keine dem Staat untergeordnete Behörde. Der Staat hat keine Befugnis sich in die Kirche einzumischen. Die Kirche ist da für jeden Menschen, damit er das Seelenheil erlangt, um zum Schöpfer zurückzukehren. Gott hauchte jedem Menschen eine unsterbliche Seele ein und holt sie zurück, wenn es ihm gegeben ist. Der Tod eines Menschen ist vorgegeben, ob er an einem natürlichen Tod, Covid-19 oder an einer anderen Todesursache stirbt.

Gerade weil die Pandemie eine so grosse Tragödie für viele Menschen ist, hat die Kirche die Pflicht im Angesicht des Leids eine Perspektive des ewigen Lebens im Licht des Glaubens anzubieten. Mit einem Messverbot wird man dieser Aufgabe nicht gerecht. Man reduziert die Kirche zu einer blossen Abhängigen des Staates.

Vorsichtsmassnahmen zur Eindämmung des Virus sind das eine. Die Verbannung der Liturgie indes ist der Beleg für säkularistisches Denken, das nun auch in der Kirche angekommen ist. Das ist etwas sehr Ernstes. Kein Bundesrat und kein Bischof haben das Recht die Eucharistie derart einzuschränken. Die hl. Messe ist ein Vermächtnis von Jesus Christus. Jeder Gläubige, ob krank oder gesund, darf nicht gehindert werden an der hl. Messe teilzunehmen. Eine hl. Messe ist mehr wert als alle Güter auf dieser Welt. Glaube ist mehr als Gehorsam. Das sieht man an den vielen Märtyrern, die für den Glauben gestorben sind.

Die Läden werden geöffnet und die Kirchen bleiben zu, obwohl in den Kirchen Massnahmen getroffen wurden, um Covid-19 gerecht zu werden. Die Kirchen müssen sofort geöffnet werden, um vielen Gläubigen das Seelenleiden zu beenden. Die Eucharistie ist die Wahrheit des Lebens.

Martin Baumgartner, Meierskappel