Leserbrief
Kriens: Führungsstärke ist gefragt

Zum Leserbrief «Gefragt sind Kompetenz und Erfahrung», Ausgabe vom 16. Juni

Merken
Drucken
Teilen

Es ist schon auffällig, wie die SP Kriens in den letzten Wochen für ihre zwei Stadtratskandidaten weibelt. Sie sprechen von Kompetenz, Erfahrung und bezweifeln, dass die Kandidaten aus der «Frischer-Wind- Bewegung» das nötige Rüstzeug haben. Ausgerechnet die kleinste Fraktion im Krienser Einwohnerrat, tritt die SP im Gegensatz zu den anderen Parteien gleich mit zwei Kandidaten an und will die anbahnende Konkordanz sprengen.

Es ist offensichtlich, dass die SP Kriens eine linke Mehrheit im Krienser Stadtrat erzwingen will. Ob das beim Volk gut ankommt, wird sich am 28. Juni zeigen.

Die bürgerlichen Parteien treten mit Christine Kaufmann, Roger Erni und Marco Frauenknecht an. Drei Kandidaten mit grosser Führungserfahrungen und die nötige Kompetenz haben sie auch. Aber noch wichtiger ist, dass die nötige Kompetenz bei den Chefbeamten und Abteilungsleitern liegt. Auch wird es für die zukünftige neue Regierung wichtig sein, dass wieder Ruhe in den Amtsstuben zurückkehrt und die Leute nicht mehr davon laufen. Die starke Fluktuation der letzten Jahre muss aufhören, damit das nötige Know-how auch in Kriens bleibt. Darum brauchen wir in Kriens einen führungsstarken Stadtrat aus allen Parteien.

Peter Portmann, Einwohnerrat SVP, Kriens