Leserbrief
Die Welt ist auf einem Auge blind

«Uno-Hilfswerk ist Teil des Problems», Ausgabe vom 17. Mai

Drucken
Teilen

Da erschiessen die bösen Israelis doch glatt 60 Araber, welche aus dem Gazastreifen nur mal nach Israel wechseln wollten, um dort einen anständigen Kaffee zu trinken. Niemand würde auf die Idee kommen, dass die Hamas, weltweit als wohltätige Organisation bekannt, die Absicht hatte, Menschen in den Gaza nahen Kibbuzim zu massakrieren, oder wenigstens einige Israelis zu entführen, um wieder inhaftierte Mörder freizupressen. Und als Tüpfelchen auf dem «i», erdreistet sich unser Aussenminister noch, einen eher israel-freundlichen Kommentar abzugeben.

Die Welt scheint auf einem Auge blind zu sein.

Christian Mächler, Hünenberg

Aktuelle Nachrichten