Börsen-Blog
Novo Nordisk: der dänische Diabetes-Weltmeister

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie – heute die Aktie des dänischen Medikamenten-Herstellers Novo Nordisk.

François Bloch
François Bloch
Drucken
Teilen

Der dänische Hersteller von Medikamenten gegen Diabetes ist an der Börse nicht erst seit heute nicht zu bremsen: +54% in Lokalwährung, seit dem Jahresanfang und ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Speziell die Eigenkapitalrendite von 91% in diesem kompetitiven Umfeld zeigt auf, welches Kraftpaket der dänische Grosskonzern darstellt.

Investment Beipackzettel

Begrenztes Titelrisiko, weiterhin nur auf Steigflug eingestellt, starkes Management mit ausgezeichneter Produktepipeline, welche von der Konkurrenz nicht angetastet wurd, Management welches auf der ganzen Linie überzeugt, Marktführer mit starker Orientierung in Richtung aufstrebender Märkte, unabhängig von der aktuellen Schuldensituation in Europa, neue Zielmärkte in Asien im Fokus, sehr starke Geschäftsentwicklung neu auch in den USA, Marktpotential bei weitem noch nicht voll ausgeschöpft - Der Titel ist auf der Kaufliste per sofort - Leader mit starker Stellung im Diabetes Bereich -- Negativ: Fundamental leicht überteuert – Monitor: 5 auf 5 auf der Kaufliste

Speziell die Umsatzentwicklung zeigt steil nach oben: Erstmals sollte der Umsatz dieses Jahr die Marke von 100 Milliarden dänischer Kronen überschreiten. Von der Finanzanalyse her bekommt Novo Nordisk von mir nur die Höchstnoten, obwohl der Titel um rund +333% innert den letzten fünf Jahren angestiegen ist. Und ein Ende ist nicht in Sicht: Am 8. August 2015 folgen die nächsten Quartalszahlen.

Alles andere als ein neues Rekordergebnis würde mich überraschen. Speziell China und Indien wurden bis jetzt noch stiefmütterlich in Sachen Umsatz behandelt, doch dies wird sich in den kommenden Jahren relativ schnell verändern. Auch von der Konkurrenzsituation ist momentan keine Gefahr auszumachen.

Der französische Konkurrent Sanofi kann momentan mit den Dänen nicht mithalten. Das Papier ist für den langfristigen Anleger geeignet, welcher auf einen Top-Wert setzen möchte und speziell das Wachstum in den aufstrebenden Ländern spielen möchte.

Unser Experte hat sich verpflichtet, in keinem der besprochenen Titel aktiv zu sein. Wer die Börsentipps aus dieser Kolumne umsetzt, tut dies auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Verantwortung.

Aktuelle Nachrichten