Börsen-Blog
Freiflug für LafargeHolcim: Schon Minus 20.71 Prozent im 2016

Im Börsen-Blog «Money» porträtiert der Experte François Bloch jeden Tag eine schillernde oder eine schlingernde Aktie. Heute: LafargeHolcim.

François Bloch
François Bloch
Drucken
Teilen
"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

"Money» - der tägliche Börsenblog von François Bloch.

Nordwestschweiz
  • Markstimmung: Schweiz, Wall Street sorgt wieder für schlechte Stimmung – Heute Morgen, Futures wieder strak im Minus, Nachfrage von institutionellen Anlagern beginnt sich zu regen -- Gold wieder leicht über der wichtigen Marke von 1‘100 US$ pro Unze (Aktuell: 1‘127)! Oel, schon wieder unter Druck – Euro, verliert weiterhin gegenüber dem US$ an Boden – Finanzaktien stark im Minus
  • Anlagevorschlag: Vor nahezu sieben Jahren, konnten sie die Aktien des weltweiten Baustoff-giganten LafargeHolcim (Börsensymbol: LHN VX) zum letzten Mal so billig erwerben und die Frage nach dem richtigen Einstiegspunkt, wird spannender denn je. Hat die LafargeHolcim Aktie den absolut tiefsten Punkt schon erreicht? Schwierig zu sagen, denn bei 42 Franken, stiegen die ersten, spekulativen Investoren ein! Jenseits jeglicher Realität sind hingegen die Schätzungen der Finanzanalysten: +51.1 Prozent lautet das Kursziel auf zwölf Monate. Dies scheint mir grotesker denn je zu sein. Seit gestern Abend, scheint der Konzern erste Abbaumassnahmen zu vollziehen, es geht um 200 Arbeitsplätze in Frankreich. Wichtig in diesem Zusammenhang ist der Volumenabbau des Betonverkaufs im Frankreich von 30 Prozent seit dem Jahr 2007. Dies ist nicht ein LafargeHolcim spezifisches Problem, sondern ein generelles. Zeigt aber eindeutig auf, dass dieser Sektor mit einer veränderten Nachfragekurve rechnet, welche auch in die ganze Bewertung des Unternehmens hinein-fliessen müsste. Gestern Abend wurde noch vermeldet, dass die UBS den 6.12 Prozent Anteil der russischen Sberbank an institutionelle Anleger abgetreten, sprich, platziert hat. Der UBS muss ein Kompliment gemacht werden, dass sie dieses enorme Volumen so „schonend“ in den Markt verteilen konnte. Dank dieser Darlegung erhalten auch sie einen Einblick, was hinter den Kulissen in der grossen Börsenwelt von statten geht. An ihrer Stelle würde ich mich nochmals Gedulden, bevor sie hier auf Einkaufstournee gehen. Der Grund ist ein relativ naheliegender: Die Käufer der LafargeHolcim Positionen werden zwangsläufig ihre Aktien absichern wollen und dadurch wird der Druck auf dieses Papier anhalten, so leid es mir auch tut.
  • Investmentstrategie: Kurz und bündig: Abwarten! Der ideale Einstiegspunkt naht.

Aktuelle Nachrichten