Polemik
Wie ich das echte Leben verpasse

Sabine Altorfer
Sabine Altorfer
Merken
Drucken
Teilen
Nicht für jeden Trend bleibt Zeit. (Symbolbild)

Nicht für jeden Trend bleibt Zeit. (Symbolbild)

Hansruedi Aeschbacher

In letzter Zeit sooooo viele, die an den Weekends sooooo tolle Dinge machen wie Marathon, Bike-Trail, Trend-Bars und Food-Neuheiten testen. Und daneben weitere Dinge, deren Namen ich mir nicht mal merken kann. Irgendwie scheine ich dauernd nicht auf der Höhe der Zeit zu sein. Dabei könnte ich doch spielend dabei sein – täglich schickt man mir Mails mit verlockenden Angeboten: über die neusten Trends bei Adventures, Badezimmermöbeln, Beleuchtungen bei Geschirrspülern, Musik... Mit einem Klick könnte ich virtuell teilhaben an Promi-Kunst-Fashion-Lifestyle-Events all over the world. Aber was mache ich damit? Ich Banausin drücke delete – und atme erleichtert durch.

Und doch: Sollte ich nicht etwas mehr Abenteuer und sooooo tolle Dinge in mein Leben bringen? Eben habe ich eine Einladung bekommen für den Fisherman’s Friend StrongmanRun 2016. «Haben Sie Lust (und Mut!), selber für einen persönlichen Erfahrungsbericht mitzumachen und sich durch Schlamm und Dreck zu kämpfen? Wir geben Ihnen gerne eine Wildcard.» Warum nur streikt mein Hirn – und fragt: Wozu?