Bitte schön!
Von Brechreiz und anderen wunderbaren Dingen

Rahel Koerfgen
Rahel Koerfgen
Merken
Drucken
Teilen
Getreide als Hauptessenz die English-Fields-Kollektion von Jo Malone.

Getreide als Hauptessenz die English-Fields-Kollektion von Jo Malone.

HO

Da sass ich – in einem der besten Restaurants der Stadt, der Hauptgang wurde gerade serviert – und mir war speiübel. Ich wusste nicht, ob es am Parfüm meines Gegenübers, der Ex-Kommilitonin, lag. Oder daran, dass sie seit zehn Minuten mit ihrem Freund telefonierte und die idiotischsten Kosenamen ins Telefon quakte. «Duuu, ich muss aufhören, wir essen gra... Jahaha du kleines Kuschelmonster mein Schnuckibutziii ich lieb dich doch auch muah! muah! muaaaah!, ich melde mich wieder, Stinkerle!»

Ich hätte mich ohrfeigen können, dass ich die Einladung angenommen hatte. Jahre ist es her, als wir uns zuletzt gesehen haben, in der Zwischenzeit muss ich vergessen haben, wie sehr mir die Ex-Studienkollegin damals mit ihrer Quakstimme auf die Nerven gegangen ist. Und ihrem grauenhaften Parfümgeschmack. Von allem zu viel: zu süss, zu fruchtig, zu schwer, zu nuttig. Brechreizanfälle gehörten zur Studienzeit wie die Partys in der WG und die Nachtschichten vor der Prüfung.

Und dann – ich hatte mir gerade ein Stück vom Riesenraviolo in den Mund geschoben – kam meine Chance, den olfaktorischen Schrecken zu beenden. In Form ihrer Frage: «Was trägst du für einen Duft? Das riecht traumhaft, nach Sonne, Sommer, Blumen. Das würde ich mir auch kaufen», gluckste das Gegenüber. Ich war so begeistert, dass ich fast mit vollem Mund Antwort gegeben hätte. Als ich hinuntergeschluckt hatte, führte ich sie in die Welt von Jo Malone ein, dem fabelhaften englischen Duftlabel, das mich mit seinen Kreationen auf die schönsten Reisen schickt. Neuerdings trage ich Poppy & Barley aus der limitierten English-Fields-Kollektion (ab sofort bei Jelmoli Zürich und im Globus Glatt, Bellevue, Luzern, Genf und Lausanne; jedes Cologne à 30 ml für 72 Franken). Es handelt sich um die erste Parfümlinie, in der Getreide und Körner als Hauptessenz eingesetzt werden. Daraus ist die Duftnote der englischen Landschaft in fünf bezaubernden Versionen entstanden, die miteinander kombiniert werden können. Ich lasse im Moment allerdings nur Poppy & Barley an meine Haut. Der warme Duft von Mohnblumen, Veilchen, Gerste, Kleie und ein bisschen weissem Moschus hat mich total angefixt.

Erschöpft und glücklich liess ich mich zu Hause aufs Sofa fallen. Okay, semiglücklich. Der Duft der Kumpanin hatte sich überall eingenistet; in meiner Nase, meiner Kleidung, sogar meiner Haut. Zeit für eine Supermaske: Wenn ich den Alltagsmief loswerden will, kommt neuerdings die Mineralize Reset & Revive Charcoal-Maske von MAC zum Einsatz (43 Franken). Die Aktivkohle darin ist ein Toxin-Magnet, ideal für eine tiefgründige Reinigung, die ungewollte Giftstoffe entfernt und eine seidige und klare Haut hinterlässt. Nie war Sauberkeit besser.