Polemik
Überhitzte Kinderköpfe

Sabine Kuster
Sabine Kuster
Drucken
Teilen
Im Familienwagen herrschen hohe Temperaturen – warm amziehen muss man sich im Winter ganz und gar nicht. (Archiv)

Im Familienwagen herrschen hohe Temperaturen – warm amziehen muss man sich im Winter ganz und gar nicht. (Archiv)

Zur Verfügung gestellt

Als Erstes ist hier mal ein «Hurra!» auf die Familienwagen der SBB fällig. Seit 2010 fahren sie an der Zugspitze oder am Ende eines Intercity-Doppelstöckers mit. Im unteren Geschoss haben Kinderwagen Platz, oben gibts einen Spielplatz zum Thema Dschungel. Es gibt eine Art Tunnel, eine Hängebrücke, eine Rutschbahn, ein Holzboot und eine Höhle. Schlicht das Ganze, aber vielseitig bespielbar. Ok, manchmal ist es dort tumultartig und laut. Aber abgesehen davon überlebt man dank dem Familienwagen als Eltern mit kleinen Kindern eine lange Zugreise ohne Stress und permanentes schlechtes Gewissen. Denn jeder, der sich in diesen Wagen traut, ist selber schuld.

Schweissausbrüche haben die Eltern trotzdem und die Kinder rote Köpfe. Denn im Winter ist die Temperatur im oberen Stock meistens so hoch, dass man es nur im T-Shirt aushält. Liebe SBB, ihr meint es wirklich gut mit den Kindern. Danke, dass es jetzt bald auch noch Wickeltische im Familienwagen gibt. Und die Dschungel-Dekoration an den Wänden ist hübsch. Aber die Temperatur muss nicht auch noch zum Thema passen.

Aktuelle Nachrichten