Polemik
Mach mit: «I want my doodoo back!»

Christoph Bopp
Christoph Bopp
Merken
Drucken
Teilen
Nigel Farage will sein Leben zurück.

Nigel Farage will sein Leben zurück.

Keystone

Wer etwas auf sich hält und später mit etwas angeben will, was er zu seinen Lebzeiten vollbracht hat, gründe eine Bewegung. Beispiele gibt es genug. Die meisten waren zwar nicht sehr segensreich. Aber man kann nicht auf alles Rücksicht nehmen.

Wohin man guckt, überall will jemand etwas zurück. Sein Geld, seine Frau, einen roten gepunkteten Hut, zuletzt wollen alle ihr Land zurück. Und alle diese Leute, die etwas wieder haben wollen, finden massenhaft Zulauf. Darf ja auch nicht sein, dass da einfach etwas wegkommt. Könnte ja jeder kommen und einfach nehmen.

Fragen Sie jetzt nicht, was ein «doodoo» ist. Nehmen Sie einfach zur Kenntnis, dass ich es zurück will. «Back!» Und Sie dürfen sich gerne anschliessen, wenn Sie schon da sind. Wäre ja noch schöner, wenn einfach Dinge abhandenkommen könnten.

Nun sagt einer: «I want my life back.» Offenbar ist es ihm abhandengekommen. Das müssen böse Menschen gewesen sein. Die, die ihm das genommen haben. Oder wie war das schon wieder?