Polemik
Das Ego am Auto festschrauben

Jasmin Krähenbühl
Jasmin Krähenbühl
Drucken
Teilen
Bereits 20 Tage vor Ende der Versteigerung ist "VS 1" mit 150'000 Franken das teuerste Kontrollschild der Schweiz.

Bereits 20 Tage vor Ende der Versteigerung ist "VS 1" mit 150'000 Franken das teuerste Kontrollschild der Schweiz.

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Mit 150 000 Franken kann man für längere Zeit in die Ferien fahren. Oder noch besser: Die Vorsorge aufbessern – sich vielleicht sogar mit einer Frühpensionierung befassen. Dass mit so viel Geld auch anders umgegangen werden kann, beweist in diesen Tagen eine Person aus dem Wallis. Denn sie hat etwas Besseres im Sinn: 150 000 Franken zu bieten für, und jetzt atmen Sie am besten tief durch, ein Autonummernschild! «VS 1» ist die Kennzahl des umworbenen Stücks.

Sie wird nicht die erste Person sein, die ihr Geld «verblecht». In der Schweiz ist diese groteske Form der Selbstdarstellung kein Novum. Der bisherige Rekord stammt aus dem Kanton St. Gallen: 134 800 Franken wurden vor vier Jahren für das begehrte Kennzeichen «SG 1» hingeblättert.

Klar ist: Ein mit einer solchen Rarität aufgemotztes Auto erntet mehr Aufmerksamkeit als Bilder aus den Ferien oder von der Seniorenwanderung. Denn die Welt soll wissen, was man sich leisten kann. Und bitte schön neidisch sein. Falls wir jetzt Ihr Interesse geweckt haben: Die Auktion für «VS 1» dauert noch über drei Wochen.

Aktuelle Nachrichten