Winterthur

Zwei Velounfälle innert 15 Minuten – beide Personen verletzt im Spital

Beide Fahrradfahrer zogen sich Kopfverletzungen zu und mussten ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Beide Fahrradfahrer zogen sich Kopfverletzungen zu und mussten ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Am Mittwoch verletzten sich innert kürzester Zeit gleich zwei Velofahrer im Gebiet Winterthur. Eine 69-jährige Frau und ein 13-jähriger Junge mussten ins Spital gebracht werden.

Die Schweizerin verunfallte kurz nach 12 Uhr mit ihrem E-Bike in der Zürcherstrasse-Unterführung, unmittelbar neben dem Hauptbahnhof, teilt die Stadtpolizei Zürich mit. dabei zog sie sich mittelschwere Kopfverletzungen zu und musste ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden am E-Bike beläuft auf mehrere hundert Franken. Laut Stapo sind nach der Spurensicherung am Unfallort betreffend Unfallursache entsprechende Ermittlungen aufgenommen worden. 

Etwa eine Viertelstunde später musste eine andere Patrouille nach Sennhof ausrücken, heisst es weiter. «Gemäss ersten Erkenntnissen stürzte dort auf der Kreuzung Ibergstrasse/Tösstalstrasse ein 13-jähriger Junge wohl, weil sich der Lenker seines Velos den Lenker des Velos eines daneben fahrenden Kollegen berührte.»

Der Unfallort des zweiten Vorfalls: Die Kreuzung Tösstalstrasse/Ibergstrasse in Sennhof.

Der Unfallort des zweiten Vorfalls: Die Kreuzung Tösstalstrasse/Ibergstrasse in Sennhof.

Der Gestürzte musste aufgrund leichter Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. Sachschaden entstand keiner. (sho) 

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1