Fussball

Zum Risottoplausch mit dem FC Dietikon: So feiert der Aufsteiger sein letztes Saisonspiel

Am nächsten Samstag spielt der FC Dietikon das letzte Saisonspiel auf der Dornau und in der 2. Liga interregional. (Archiv)

Am nächsten Samstag spielt der FC Dietikon das letzte Saisonspiel auf der Dornau und in der 2. Liga interregional. (Archiv)

Die Dornau soll am Samstag zur Festhütte werden, wenn die Dietiker letztmals in der 2. Liga interregional spielen.

Am Dienstagabend hat die Klubleitung des FC Dietikon an einer Sitzung besprochen, wie der Aufstieg von der 2. Liga interregional in die 1. Liga nächsten Samstag gefeiert werden soll. Den Aufstieg hatten sich die Dietiker am letzten Samstag mit dem 1:0-Sieg gegen Muri vorzeitig gesichert.

Am nächsten Samstag spielt Dietikon gegen Aegeri das letzte Saisonspiel auf der Dornau. Die Heimstätte der Dietiker solle sich in einen rot-weissen Hexenkessel verwandeln, sagt Klubleitungsmitglied Pascal Stüssi. «Wir erhoffen uns ein grosses Beisammensein von möglichst vielen Dietikerinnen und Dietikern und allen, die dem Klub sonst verbunden sind.» Dafür will der Klub noch mehr bieten als Aufsteigerfussball.

«Wir betreiben eine Festwirtschaft», sagt Stüssi. Serviert wird dort das allseits beliebte FCD-Risotto, das alle Dietiker auch von anderen Anlässen wie etwa dem Frühlingsmarkt oder dem letztjährigen Stadtfest kennen. Auch die Aufstiegshelden mit Trainer João Paiva nehmen natürlich am Risottoplausch teil.

Der Eintritt zum Match, der um 16 Uhr angepfiffen wird, kostet wie üblich für Erwachsene 10 Franken und ist für Kinder gratis.

Nach der Feier ist dann vor der Arbeit: Im Hinblick auf die nächste Saison gibt es für den Klub vieles zu planen, um fit für die 1. Liga zu sein. Letztmals spielte Dietikon in der Saison 2015/2016 in der 1. Liga.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1