Zürich
42 Millionen Franken: Erweiterung der Wache Süd wird teurer als geplant

Ursprünglich waren 34 Millionen Franken eingeplant, um die Wache Süd von Schutz & Rettung Zürich in Wiedikon zu erweitern, nun werden es voraussichtlich 42 Millionen Franken sein.

Drucken
Teilen
Die Wache in Wiedikon soll renoviert und erweitert werden, so dass künftig neben der Berufsfeuerwehr auch die Sanität und die Milizfeuerwehr von hier aus ausrücken können.

Die Wache in Wiedikon soll renoviert und erweitert werden, so dass künftig neben der Berufsfeuerwehr auch die Sanität und die Milizfeuerwehr von hier aus ausrücken können.

Themenbild: Severin Bigler / LTA

(sda) Die Erweiterung der Wache Süd von Schutz & Rettung Zürich (SRZ) in Wiedikon wird mehr kosten als ursprünglich geplant. Statt 34 Millionen Franken werden es nun voraussichtlich 42 Millionen Franken. Das letzte Wort hat im Frühling 2023 das Volk.

Die Wache in Wiedikon soll renoviert und erweitert werden, so dass künftig neben der Berufsfeuerwehr auch die Sanität und die Milizfeuerwehr von hier aus ausrücken können.

Bei der Projektierung habe sich nun gezeigt, dass die Durchführung der Arbeiten unter laufendem Betrieb aufwändiger seien als zunächst angenommen, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit.

So werden unter anderem Sicherheitssysteme, Gebäudetechnik, Hochwasser- und Brandschutzvorgaben mehr kosten. Zudem brauche es während des Baus mehr provisorische Fläche.

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat deshalb eine Aufstockung des Projektierungskredits, um 1,1 Millionen Franken auf 5,464 Millionen. Der Bau wird gemäss neuen Berechnungen nicht mehr 34 Millionen sondern 42 Millionen Franken kosten. Der gesamte Objektkredit wird voraussichtlich 50,4 Millionen Franken betragen.

Sagt das Stadtparlament Ja zur Kreditaufstockung, soll 2022 das ausgearbeitete Projekt vorliegen. Im Frühling 2023 wird dann das Volk darüber entscheiden. Der Baustart ist für Herbst 2023 geplant. Läuft alles nach Plan, wird die neue Wache im Herbst 2027 in Betrieb genommen.

Aktuelle Nachrichten