Übler Geruch
Wegen Kebab-Geruch: Tramchauffeurin weigert sich weiterzufahren

Eine Frau wollte im Tram ihren Kebab geniessen - doch mit der Tramchauffeurin hat sie nicht gerechnet. Diese will erst weiterfahren, wenn sich die Passagierin wegsetzt, denn der Kebab-Geruch störe sie beim Fahren. Dabei ist Essen erlaubt.

Drucken
Teilen
Der Kebab verbreitete im Tram einen unangenehmen Geruch.

Der Kebab verbreitete im Tram einen unangenehmen Geruch.

Keystone

Dieser ungewöhnliche Vorfall ereignete sich gemäss Radio 1 letzten Donnerstag, im Tram der Linie 17 Richtung Werdhölzli. Eine Zeugin berichtet gegenüber dem Radiosender, dass sich die essende Frau nicht weiter nach hinten setzen wollte. Die Chauffeurin fuhr also erstmal nicht weiter - weil ihr schlecht sei bei dem Geruch. Sehr zum Unmut der anderen Fahrgäste, die sich beschwerten, als es «eine halbe Ewigkeit» dauerte, bis die Tramfahrerin schliesslich losfuhr.

Warum das Verhalten der Chauffeurin so bizarr ist: Essen ist definitiv in allen VBZ-Fahrzeugen erlaubt. Eine Sprecherin des VBZ wollte den Vorfall zwar nicht kommentieren, doch der Fahrgast dürfe im Tram grundsätzlich alles essen. Egal, wie es riecht. Es liege am Fahrgast zu entscheiden, ob er die Gerüche seinen Mitfahrern zumuten will. Laut Radio 1-Recherchen liegt der VBZ inzwischen schon eine Beschwerde vor wegen des Kebab-Vorfalls.

Aktuelle Nachrichten