Zürich

Vandalismus in Wallisellen – Schaden von mehreren tausend Franken angerichtet

Die Vandalen richteten die Räume schlimm zu – auch Wände wurden versprayt.

In Wallisellen haben Vandalen bis Dienstag in vier leerstehenden Wohnblöcken einen erheblichen Sachschaden verschuldet. Die Kantonspolizei Zürich vermutet, dass die Täter mehrmals zugeschlagen haben.

In den Tagen vor Dienstag haben sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem wegen Sanierungsarbeiten leerstehenden Wohnblock verschafft. Es handelt sich um einen von insgesamt vier sanierungsbedürftigen Wohnblöcken an der Schäfligrabenstrasse in Wallisellen. 

Durch den ersten Einbruch gelangten sie in die weiteren Wohnblöcke und diverse Räumlichkeiten, zum Beispiel in die Garage oder den Keller. Dort zertrümmerten sie Möbel und Installationen. Zudem versprayten sie noch Wände, Böden und Decken. Die Täter verschmutzten ebenfalls die Treppenhäuser durch den Gebrauch von Feuerlöschern, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt. 

Sie schätzt den Gesamtschaden auf mehrere tausend Franken und vermutet aufgrund der Spuren, dass die Täter wohl mehrmals einbrachen und randalierten. (mip)

Die aktuellen Polizeibilder: 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1