Am Mittwochmorgen kurz nach 03.00 Uhr wurde der Stadtpolizei Zürich gemeldet, dass auf einem Parkplatz vor der Liegenschaft Bernerstrasse Nord 202 mehrere Fahrzeuge brennen. Als die Rettungskräfte eintrafen, standen sieben Personenwagen in Brand, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung rückte mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einer Autodrehleiter aus und konnte die in Vollbrand stehenden Fahrzeuge rasch löschen. Das angrenzende Gewerbegebäude wurde durch den starken Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden. Die Patrouille suchte die Liegenschaft ab. Es befanden sich jedoch keine Personen darin. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem angrenzenden Gebäude beträgt über 100'000 Franken.
Gemäss ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich und der Brandermittler der Kantonspolizei Zürich handelt es sich um Brandstiftung.

Die Stadtpolizei Zürich sucht nun Zeugen, die am Mittwochmorgen zwischen 02.45 Uhr und 03.15 Uhr bei der Liegenschaft Bernerstrasse Nord 202, im Bändliquartier unweit der Tramendschlaufe „Werdhölzli“, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. 

Polizeibilder August 2018: