Zürich

SVP-Gemeinderat kontaktiert KESB, weil Tochter von Ratskollegin an Klimastreik teilnimmt

Weil die Tochter der Grünen-Gemeinderätin Julia Hofstetter beim Klimastreik teilnahm, kontaktierte SVP-Gemeinderat Derek Richter die KESB.

Weil die Tochter der Grünen-Gemeinderätin Julia Hofstetter beim Klimastreik teilnahm, kontaktierte SVP-Gemeinderat Derek Richter die KESB.

Die Grünen verlangen den Rücktritt des Stadtzürcher SVP-Politikers Derek Richter. Die KESB hat die Meldung mittlerweile als gegenstandlos abgeschrieben.

SVP-Gemeinderat Derek Richter reichte bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) eine Gefährdungsmeldung ein, weil die Tochter von Grünen-Gemeinderätin Julia Hofstetter am Klimastreik in Bern teilnahm. Dies bestätigen die Grünen per Medienmitteilung und Richter telefonisch.

An der Gemeinderatssitzung vom Mittwoch, 23. September, erwähnte Hofstetter, dass sie in Bern ihre 14-jährige Tochter auf der Polizeiwache abholte, weil diese am aufgelösten Klimacamp teilnahm. Richter störte sich daran und kam nach einer Recherche auf der KESB-Webseite zum Schluss, dass es sein öffentlich-rechtlicher Auftrag ist, eine Gefährdungsmeldung einzureichen. Er gibt allerdings zu, dass er nicht wisse, was sich in Bern abgespielt hätte. Die KESB hat die Meldung mittlerweile als gegenstandlos abgeschrieben.

Die Grünen verurteilen Richters Aktion scharf und fordern die SVP in einer Medienmitteilung auf, Konsequenzen zu ziehen. Von Richter spezifisch verlangen sie den Rücktritt. Dieser meint hierbei: "Die Grünen können fordern, solange der Tag lang ist." Sie seien eine Verbotspartei und bleiben sich treu, er sei wenig überrascht. Hofstetter war am Freitagmittag nicht erreichbar.

Meistgesehen

Artboard 1