Zürich
Stadtspital Waid und Triemli schafft ab Mai neues Tumorzentrum

Am Stadtspital Waid und Triemli entsteht ab Anfang Mai ein neues Tumorzentrum. Es soll eine zeitgemässe Tumorbehandlung unter verstärktem Einbezug von diversen medizinischen Fachbereichen bieten.

Drucken
Teilen
Die Krebsbehandlung am Zürcher Stadtspital Waid und Triemli erfolgt in Zukunft in einem neuen Tumorzentrum. (Archivbild)

Die Krebsbehandlung am Zürcher Stadtspital Waid und Triemli erfolgt in Zukunft in einem neuen Tumorzentrum. (Archivbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Die – bereits übliche – Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche soll mit dem neu geschaffenen Tumorzentrum weiter intensiviert werden, wie das Stadtspital Waid und Triemli am Montag mitteilte. Ziel ist eine Zertifizierung nach DKG (Deutsche Krebsgesellschaft).

Das Tumorzentrum wird gemeinsam mit Fachpersonen aus den operativen Disziplinen, aus der Medizinischen Onkologie, der Radio-Onkologie, der Pathologie und der Radiologie sowie der Nuklearmedizin errichtet. Ausserdem soll die Zusammenarbeit mit anderen Spitälern, insbesondere dem Spital Lachen im Kanton Schwyz, weiter gestärkt werden.