Zürich

So will Stadt Zürich den Tourismus wieder ankurbeln – samt Unterstützung vom Kanton

Touristen gibt es in der Stadt Zürich seit dem Lockdown und der Grenzschliessung Mitte März nur noch wenige.  (Symbolbild)

Touristen gibt es in der Stadt Zürich seit dem Lockdown und der Grenzschliessung Mitte März nur noch wenige. (Symbolbild)

Die Stadt Zürich will Zürich Tourismus mit vier Millionen Franken unterstützen. Damit soll der Tourismus in der Region Zürich während und nach der Coronakrise wieder angekurbelt werden.

Mit dem Geld soll das so genannte Recovery-Programm von Zürich Tourismus unterstützt werden, teilteder Stadtrat am Mittwoch mit. Dieses Programm will die Nachfrage in den Jahren 2020 bis 2022 mit verschiedenen Massnahmen stärken.

Von den rund 5,2 Millionen Logiernächten in der Stadt Zürich, dem Flughafengebiet und dem Limmattal stammten bisher 71 Prozent von internationalen Gästen, wobei Nordamerika den grössten Anteil hatte.

Auch der Kanton unterstützt Zürich Tourismus

Zürich Tourismus finanziert sich in normalen Zeiten zu rund 90 Prozent privat. Weil die Übernachtungstaxe wegbrach, ist der Verein nun auf Unterstützung der öffentlichen Hand angewiesen.

Die Hälfte der 4 Millionen Franken spricht der Stadtrat als Soforthilfe in eigener Kompetenz. Die andere Hälfte wird dem Gemeinderat beantragt.

Der Kanton stellt Zürich Tourismus ebenfalls Geld zur Verfügung. Der Kantonsrat hat einen Beitrag von 2,5 Millionen Franken an seiner Sitzung vom Montag genehmigt.

Meistgesehen

Artboard 1