Zürich

Sexueller Übergriff auf 8-jähriges Mädchen: Fahndung per Phantombild

Auffällig ist die braune Verkrustung an der Lippe.

Auffällig ist die braune Verkrustung an der Lippe.

Am Mittwochnachmittag wurde ein Mädchen in einer Toilette von einem unbekannten Mann bedrängt – dabei kam es zu sexuellen Übergriffen. Die Stadtpolizei Zürich hat nun ein Phantombild des Täters veröffentlicht.

Die Zürcher Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Täter, der am 18. November bei der Bäckeranlage ein achtjähriges Mädchen sexuell belästigt hat. An besagtem Mittwochnachmittag ging das Mädchen kurz vor 15.30 Uhr auf die Toilette im Restaurant der Bäckeranlage. Als es die Kabine der Restauranttoilette wieder verlassen wollte, wurde es von einem Unbekannten zurückgedrängt – dabei kam es zu sexuellen Übergriffen, wie die Polizei mitteilte. Die Mutter eilte zu Hilfe, als das Mädchen zu schreien begann. Der Täter verliess daraufhin das Gebäude und flüchtete mit einem schwarzen City-Bike in Richtung Helvetiaplatz. Das Mädchen musste zur medizinischen Abklärungen ins Spital gebracht werden. 

Heute nun hat die Stadtpolizei Zürich ein Phantombild veröffentlicht, das den Tatverdächtigen zeigt. Die Polizei erhofft sich so weitere Hinweise aus der Bevölkerung auf den Täter.

Tweet Phantombild 20.11

  • 175 bis 180 cm gross
  • 20 bis 30 Jahre alt
  • Leicht gewellte und mittellange braune Haare
  • Auffällige braune Verkrustungen im Oberlippenbereich wie Herpes
  • Blasses Gesicht, schlanke Statur
  • Er sprach Schweizer Dialekt
  • Er trug eine schwarz-grüne Baseballkappe, dunkelblaue Hosen mit goldfarbener Gürtelschnalle, einen grauen Kapuzenpullover und einen blauen ärmellosen Veston
  • Er hatte einen Rucksack bei sich und flüchtete mit einem schwarz-blauen Mountain-Bike mit Stollenreifen

Die Stadtpolizei Zürich nimmt alle Hinweise entgegen: Telefonnummer ist 044 411 71 17.

Phantombild 20.11

Meistgesehen

Artboard 1