Zürich

Rollstuhlfahrer stirbt nach Bergung aus dem Zürichsee

Die Polizei stellte dieses elektrisch betriebene Zuggerät für einen Rollstuhl auf dem Schiffssteg Zürichhorn Casino sicher.

Die Polizei stellte dieses elektrisch betriebene Zuggerät für einen Rollstuhl auf dem Schiffssteg Zürichhorn Casino sicher.

Angestellte der Badeanstalt Tiefenbrunnen haben am Mittwochmittag einen Mann aus dem Zürichsee geborgen. Trotz Reanimation starb er kurz danach im Spital. Die Umstände seines Todes sind unklar, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Am Schiffssteg Zürichhorn Casino stellte die Polizei ein elektrisch betriebenes Zuggerät für einen Rollstuhl sicher. Der dazugehörige Rollstuhl wurde kurze Zeit später ebenfalls gefunden: Polizeitaucher bargen ihn in der Nähe des Schiffsstegs aus dem See.

Wie der Mann ins Wasser gelangte und was zum Tod geführt hat ist gemäss Polizeiangaben noch unklar. Stadtpolizei, Staatsanwaltschaft und das Institut für Rechtsmedizin haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Aktuelle Polizeibilder aus der Schweiz

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1