Zürich

Polizei veröffentlicht Fahndungsbilder der Bijouterie-Räuber

Grosseinsatz nach Millionenraub

Grosseinsatz nach Millionenraub

3 Bewaffnete erbeuten in einer Bijouterie in der Zürcher Innenstadt Schmuck im Wert von weit über 1 Mio. Franken. Daraufhin kontrollieren Einsatzkräfte systematisch die Stadt.

Drei Unbekannte haben am Samstag eine Bijouterie in Zürich überfallen und sind mit Schmuck im Wert von weit über 1 Million Franken geflohen. Die Polizei sucht mit Bildern von Überwachungskameras nach den Tätern.

Die Unbekannten betraten um zirka 12.20 Uhr die Bijouterie Harry Hofmann an der Rämistrasse 33.

Plötzlich zückten sie eine Faustfeuerwaffe, bedrohten damit das anwesende Verkaufspersonal und entwendeten zahlreiche Schmuckstücke, Edelsteine und Bargeld aus der Auslage und einem angrenzenden Raum.

Kurz darauf flüchteten die Täter zu Fuss Richtung Heimplatz mit einer Beute im Wert von weit über 1 Million Franken, teilt die Stadtpolizei Zürich mit.

Die Polizei rückte sofort aus und löste eine Fahndung aus. Die Polizei kontrollierte an mehreren Stellen in der Stadt Zürich Fahrzeuge. 

Bis jetzt konnten die Täter aber noch nicht festgenommen werden.

Das anwesende Verkaufspersonal, ein Mann und eine Frau, blieben glücklicherweise unverletzt.

Das Forensische Institut Zürich führte am Tatort eine umfassende Spurensicherung durch. Detektive der Stadtpolizei Zürich haben Ermittlungen aufgenommen und führten am Nachmittag Befragungen durch.

Von zwei der drei Täter gibt die Polizei eine umfassende Beschreibung ab. Sie wurden von Überwachungskameras aufgenommen. 

Einer der Täter wird als schlank und sehr gross, ca. 195 cm, beschrieben. Er hat rötliche Haare, trug eine Brille und einen kleinen Bart sowie einen auffälligen Anzug aus blauem Stoff mit Noppen. Er machte allgemein eine gepflegte Erscheinung und sprach gebrochen Deutsch.

Ein zweiter Täter wir ebenfalls als gross, ca. 190 cm, aber mit etwas festerer Statur beschrieben. Er hatte dunkle Haare und sprach ebenfalls gebrochen Deutsch.

Der dritte Täter kann nicht näher beschrieben werden.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen. Hinweise nimmt die Stadtpolizei Zürich, Telefonnummer 0 444 117 117, entgegen. (ldu)

Raubüberfall in Zürich: Die Polizei steht mit Grossaufgebot im Einsatz.

Raubüberfall in Zürich: Die Polizei steht mit Grossaufgebot im Einsatz.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1