Zürich

Polizei-Grosseinsatz am Lindenplatz: Maskierte Person sticht auf Mann ein und flüchtet – Zeugenaufruf

Grosseinsatz beim Lindenplatz: Mann mit Stichwaffe verletzt

Grosseinsatz beim Lindenplatz: Mann mit Stichwaffe verletzt

Am Lindenplatz läuft derzeit ein grosser Einsatz von Schutz und Rettung und dem Spezialkommando der Polizei. Eine Person wurde schwer verletzt. Die genauen Hintergründe sind noch nicht bekannt, die Polizei will weiter informieren.

Aktuell läuft beim Lindenplatz in Zürich ein grosser Polizeieinsatz mit einem bewaffneten Sonderkommando. Wie 20 Minuten berichtet, wurde ein grösseres Gebiet abgesperrt. Es seien mehrere Polizisten in Vollmontur im Einsatz.

Die Stadtpolizei bestätigt auf Anfrage einen Einsatz beim Lindenplatz. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, wurde ein 52-jähriger Mann von einem maskierten Täter schwer verletzt. Er wurde mit einem Messer attackiert und erlitt Stichverletzungen im Halsbereich. Die verletzte Person kontaktierte darauf selber die Rettungskräfte und gab an, dass sich der mutmassliche Täter noch im Haus befand.

Die Polizeigrenadiere des Sondereinsatzkommandos umstellten daraufhin das Haus und durchsuchten dieses. Der mutmassliche Täter war jedoch nicht mehr zu finden und gilt derzeit als flüchtig. Die Polizei sucht aus diesem Grund Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben und Angaben zu den Geschehnissen oder der entflohenen Person machen können.

Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet. Laut Mediensprecher Marco Cortesi, besteht für die Öffentlichkeit keine Gefahr. Er sagt: «Die Polizei ist vor Ort und hat die Augen offen.» Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Ca. 175-180 cm gross, dunkle Kleidung und war zum Tatzeitpunkt mit einer Sturmhaube maskiert.

Die genauen Hintergründe zur Tat sind aktuell noch nicht klar. Die Polizei will zu gegebenem Zeitpunkt wieder informieren. (kca)

Update folgt...

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1