Kurz vor 06.00 Uhr am Sonntag wurde die Stadtpolizei Zürich an den Bahnhof Stadelhofen gerufen. Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen sprachen dort zwei Unbekannte einen Jugendlichen an und verlangten sein Mobiltelefon.

Als er dieses nicht geben wollte, traktierten die beiden ihr Opfer mit Fusstritten und Faustschlägen, entrissen ihm den Rucksack und flüchteten.

Anlässlich der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung sah eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich unweit des Tatorts zwei Männer, die auf das Signalement der Gesuchten passten. Ebenfalls hatten sie einen Rucksack bei sich, der dem beschriebenen Deliktsgut entsprach.

Die mutmasslichen Täter, zwei Männer im Alter von 17 und 18 Jahren, wurden für weitere Abklärungen festgenommen.