Letzigrund
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Robbie Williams in den Letzigrund

Für das Konzert von Robbie Williams werden 48 000 Besucher im Letzigrund erwartet. Die Stadtpolizei Zürich ersucht deshalb die Besucher von Zürich und der näheren Umgebung nicht mit dem Auto an das Konzert zu fahren, sondern die öffentlichen Verkehrs

Drucken
Teilen
Robbie Williams bei einem Konzert im Münchner Olympiastadion (Archiv)

Robbie Williams bei einem Konzert im Münchner Olympiastadion (Archiv)

Keystone

Am Freitagabend wird der Letzigrund wieder einmal bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Der Grund ist der Auftritt des Britischen Sängers und Take That-Mitglieds Robbie Williams. Die Stadtpolizei Zürich rechnet mit einem enormen Menschenandrang von 48 000 Besuchern.

In einer Medienmitteilung fordert die Polizei deshalb die Konzertbesucher aus Zürich und der näheren Umgebung auf, ihr Auto zu Hause stehen zu lassen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Letzigrund zu reisen.

Vom Hauptbahnhof Zürich werden Extratrams und Zusatzbusse der Linie 31 zum Stadion eingesetzt. Parkplätze seien nur in geringer Zahl vorhanden.

(pas)

Aktuelle Nachrichten