Zürich

Knatsch um Camille Lothe: SVP-Jungstar aus Parteivorstand geworfen

Camille Lothe ist nicht mehr im Vorstand der Stadtzürcher SVP-Kreispartei 7/8.

Camille Lothe ist nicht mehr im Vorstand der Stadtzürcher SVP-Kreispartei 7/8.

Camille Lothe, Präsidentin der Jungen SVP Zürich, wurde aus dem Vorstand der SVP-Kreispartei 7/8 geworfen. Dies berichtet der «Tagesanzeiger». Das Bild Lothes ist bereits von der Website verschwunden.

Publik wurde das durch ein Mail, dass anonym an den Tagesanzeiger geschickt wurde. Darin schreibt Andy Mosetti, Präsident der SVP am Zürichberg, an SVP-Kantonalparteipräsident Patrick Walder und Nationalrat Mauro Tuena, dass man am Ausschluss von Lothe aus dem Vorstand festhalte. Ausnahme: Sie trete selbst zurück.

Auch würde Lothe nicht mehr zur Wiederwahl empfohlen werden und man würde «vehement» gegen ihre Wiederkandidatur eintreten.

Grund für den Ausschluss der 25-Jährigen sei ihre fehlende Anwesenheit. Laut Mosetti war Lothe seit einem Jahr an keiner Vorstandssitzung. Auch könne sie nicht an Abendsitzungen teilnehmen, da sie jeweils von 16:00 bis 21:00 Uhr als Lehrerin arbeitet. «Ich brauche Mitglieder, die mitarbeiten», sagte Mosetti dem Tagesanzeiger.

Camille Lothe wurde von ihrem Ausschluss überrascht. «Ich finde es schade, dass wir das nun öffentlich austragen müssen. Aber wenn man mich im Vorstand noch möchte und meine Mitarbeit schätzt, würde ich die Arbeit gern weitermachen», sagte sie gegenüber der Zeitung. (dfr)

Meistgesehen

Artboard 1