Sterbehilfe
Kantonsrat lehnt eine Aufsicht über Sterbehilfe-Organisationen ab

Der Kanton Zürich will Sterbehilforganisationen wie Dignitas oder Exit nicht beaufsichtigen. Eine Motion der CVP, welche dies jedoch forderte, wurde mit 123 zu 44 Stimmen deutlich abgelehnt.

Drucken
Teilen
Ein Zimmer der Sterbehilfeorganisation Dignitas (Archiv)

Ein Zimmer der Sterbehilfeorganisation Dignitas (Archiv)

Keystone

Laut CVP-Parlamentarier Hans Hollenstein, dem Erstunterzeichner der Motion, müsse Zürich die Schrittmacherfunktion übernehmen, da der Bund ja keine landesweiten Bestimmungen einführen wolle.

Nur ein Teil der SP war nebst der CVP derselben Meinung. Urs Lauffer von der FDP ärgerte sich richtiggehend über die Motion und erinnerte an die Abstimmung vom Mai 2011, als das Volk sich mit 85 Prozent klar gegen ein Verbot der Suizidhilfe aussprach. Zudem würde gerade Exit in einem sehr schwierigen Umfeld eine ausgezeichnete Arbeit leisten.

Aktuelle Nachrichten