Förderung

Jungunternehmen: Verein «Go!» knackt bei Kreditvergabe die Millionengrenze

Speed Dating für Start-up-Unternehmen an der ETH Zürich im Jahre 2014. Jungunternehmer stellen sich vor und suchen Support.

Speed Dating für Start-up-Unternehmen an der ETH Zürich im Jahre 2014. Jungunternehmer stellen sich vor und suchen Support.

Der Verein «Go!» fördert seit nunmehr sieben Jahren Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen. Er tut dies mit Geld und ist dabei sehr erfolgreich.

Der Verein "Go!" hat im vergangenen Jahr 43 verschiedene Jungunternehmer finanziell mit Kleinkrediten von maximal 40'000 Franken unterstützt. Dabei hat er erstmals in seiner siebenjährigen Geschichte in einem Jahr mehr als eine Million Franken ausbezahlt.

Seit sieben Jahren vergibt der Zürcher Verein "Go!" Mikrokredite. Er unterstützt dabei insbesondere Jungunternehmende aus den Kantonen Zürich, Schaffhausen und Zug, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen wollen.

"Mikrokredite für Jungunternehmende im Wirtschaftsraum Zürich wurden zunächst skeptisch aufgenommen", wird Vorstandspräsident Ruedi Winkler in einer Medienmitteilung vom Dienstag zitiert. "Heute wissen wir, dass dies einem Bedarf entspricht."

Denn es gebe Personen, die fähig seien, eine Firma zu gründen und aufzubauen, die aber die nötigen finanziellen Mittel nirgends beschaffen könnten. "Entscheidend sind eine überzeugende und konkrete Geschäftsidee, die markttauglich ist und die Fähigkeit, Ihr Geschäft erfolgreich zu führen", heisst es auf der Internetseite des Vereins.

Unterstützt wurden bislang beispielsweise der Innenausbau eines Coiffeurgeschäfts, in dem auch Künstler ausstellen, der Aufbau eines Surf-Onlineshops und die Umsetzung verschiedener Gastro-Ideen.

2015 vergab der Verein 43 Mikrokredite mit einer Gesamtsumme von über einer Million Franken. Ein Jahr zuvor waren es 32 Kredite mit einer Gesamtsumme von 753'500 Franken gewesen.

Wie der Verein mitteilte, hat er seit Februar 2009 rund 1000 Projekte geprüft. In 183 Fällen sprach er einen Mikrokredit. Die Hälfte der unterstützten Jungunternehmer sind derart erfolgreich, dass sie heute selber Mitarbeitende beschäftigen.

Die Non-Profit-Organisation "Go!" wird durch die Stadt Zürich, den Lotteriefonds des Kantons Zürich, das Migros-Kulturprozent und weitere Sponsoren finanziert. Partnerbank ist die Zürcher Kantonalbank.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1