Zürich

Frau (23) sticht Mann in seiner Wohnung nieder – schwer verletzt und notopertiert

Die Zürcher Stadtpolizei musste am Donnerstag wegen einer Auseinandersetzung im Kreis 11 ausrücken. (Symbolbild)

Die Zürcher Stadtpolizei musste am Donnerstag wegen einer Auseinandersetzung im Kreis 11 ausrücken. (Symbolbild)

Ein Mann ist bei einer Auseinandersetzung am Donnerstag in seiner Wohnung im Zürcher Kreis 11 durch eine Stichwaffe schwer verletzt worden. Die mutmassliche Täterin konnte verhaftet werden, wie die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Stadtpolizei am Freitag mitteilten.

Kurz nach 17.15 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei via Schutz & Rettung Zürich die Meldung, in einer Wohnung an der Schaffhauserstrasse sei ein Mann während einer Auseinandersetzung durch eine Stichwaffe verletzt worden.

Sofort rückten diverse Patrouillen der Polizei sowie die Sanität aus. In der Wohnung befanden sich der Schwerverletzte sowie die mutmassliche Täterin. Die Stadtpolizisten konnten die 23-jährige Frau widerstandslos verhaften. Der 31-jährige Mann musste ins Spital gebracht und dort notoperiert werden.

Das Motiv und die genauen Hintergründe der Tat werden nun durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft untersucht. Für eine umfassende Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

Meistgesehen

Artboard 1