Zürich

Fahrzeugpanne ausgenutzt: Dreister Autodieb klaut Jaguar

Der Täter schaffte es von Zürich bis Roveredo GR, wo er schliesslich von den Kantonspolizeien Graubünden und Tessin gestoppt und verhaftet wurde. (Symbolbild)

Der Täter schaffte es von Zürich bis Roveredo GR, wo er schliesslich von den Kantonspolizeien Graubünden und Tessin gestoppt und verhaftet wurde. (Symbolbild)

Ein dreister Dieb hat am frühen Sonntagmorgen in Zürich einem jungen Mann das Auto gestohlen, als dieser gerade einem anderen Autofahrer bei einer Panne behilflich war. Allerdings kam er nicht weit: Der Dieb wurde drei Stunden später in Roveredo GR verhaftet.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 6.30 Uhr, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Ein 20-jähriger Jaguar-Fahrer sah beim Hauptbahnhof einen anderen Autofahrer, der eine Autopanne hatte, und bot seine Hilfe an. Nachdem sie vergeblich versucht hatten, den Motor mittels Anschieben zu starten, wollten sie das Pannenfahrzeug mit Hilfe des Jaguars überbrücken.

Als der 20-Jährige die Überbrückungskabel anbringen wollte, erschien ein Unbekannter, der in gebrochenem Deutsch angab, Mechaniker zu sein - und sich kurzerhand hinter das Steuer des Jaguars setzte. Zur grossen Verwunderung der beiden anderen half er aber nicht, sondern gab plötzlich Gas und fuhr mit dem Jaguar in Richtung Bahnhofquai davon, wie es weiter heisst. Dabei beschädigte er auch noch einen Seitenspiegel eines wartenden Taxis.

Die sofort ausgelöste Fahndung nach dem Auto und dem Dieb zeigte Wirkung: Die Kantonspolizei Graubünden konnte zusammen mit der Kantonspolizei Tessin den Gesuchten samt Jaguar in Roveredo GR stoppen und verhaften.

Polizeibilder vom Februar 

Meistgesehen

Artboard 1