Grafik
Drucke und Zeichnungen von Matt Mullican an der ETH Zürich

Erstmals zeigt die Graphische Sammlung der ETH Zürich ihre Bestände des US-amerikanischen Künstlers Matt Mullican. Die Ausstellung dauert vom 4. Februar bis 29. März.

Drucken
Teilen
Ohne Titel (Uhr). 2010
5 Bilder
Untitled (Cosmology, Subject, Model). 2014
Ausstellung von Matt Mullican an der ETH Zürich
St. Paul (Himmel? Ja? Nein?). 2012.
St. Paul (alles noch von mir). 2012.

Ohne Titel (Uhr). 2010

Graphische Sammlung ETH Zürich

Höhepunkt der Ausstellung sei der 1993 erworbene Holzkasten mit 554 Ölkreide-Frottagen in 16 Kassetten, schreibt die Graphische Sammlung in ihrer Medienmitteilung. Frottage ist eine Abriebtechnik, mit der - zum Beispiel mit Ölkreide - Oberflächenstrukturen von Gegenständen auf Blätter übertragen werden.

Mullican arbeitet auch für die Edition Cestio, einen Verlag, der jährlich höchstens eine Grafik herausgibt. Für Cestio hat der 1951 geborene Künstler 2014 das Blatt "Untitled (Cosmology, Subject, Model)". Die ETH zeigt es zusammen mit weiteren Drucken der Edition.