Badeunfall

Drama im Zürichsee: 86-jährige Frau stirbt – Suche nach vermisstem Ehemann geht weiter

Drama auf dem Zürichsee: 86-Jährige stirbt bei Badeunfall

Drama auf dem Zürichsee: 86-Jährige stirbt bei Badeunfall

Zwei Ehepaare sind am Donnerstag bei Thalwil auf den See hinaus gefahren. Dort gingen sie schwimmen. Dabei kam es zum Badeunfall. Eine 86-jährige Frau stirbt, ihr Ehemann ist vermisst. Es läuft eine gross angelegte Suchaktion.

Vom vermissten 79-jährigen Mann, der am Donnerstag bei einem Badeunfall vor Thalwil im Zürichsee verschwand, fehlt immer noch jede Spur. Die Suchaktion der Kantonspolizei Zürich läuft am Freitag seit sieben Uhr morgens weiter. Während der Nacht war die Suche eingestellt.

Wie es bei der Kantonspolizei auf Anfrage hiess, wird der 79-jährige Mann mit einer Sonar-Anlage gesucht. Im Einsatz ist auch ein Kameraschiff. Leider sei die Stelle, an dem der Mann verschwunden sei, mit 130 Metern besonders tief, sagte der Polizei-Sprecher.

Die 86-jährige Ehefrau des Vermissten starb bereits am Donnerstag. Sie konnte von Seepolizisten zwar geborgen werden, Reanimationsversuche, die noch auf dem Boot vorgenommen wurden, blieben jedoch erfolglos. Die 86-jährige Schweizerin verstarb.

Das Ehepaar gehörte zu einer Gruppe, die am Donnerstagnachmittag von einem Boot aus im Zürichsee baden ging. Um 14.30 Uhr ging bei der Polizei der Alarm ein, dass mehrere Personen in Not geraten seien.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1