Nervenkitzel
Die halsbrecherischen Gokart-Raser sind zurück - mit einem öffentlichen Aufruf

Bereits Anfang Mai suchten sie sich den ultimativen Kick auf den Zürcher Strassen und dokumentierten ihr Abenteuer auf Youtube. Nun rufen die Jungs über Facebook öffentlich zu einer gemeinsamen Strassenabfahrt auf.

Drucken
Teilen

Anfang Mai sorgte die Zürcher Gokart-Gruppe, die sich selbst «WD40» nennt, mit einer waghalsigen Aktion für Aufsehen: Im nächtlichen Zürich liessen sie sich von Trams die Strassen hochziehen, um dann so schnell den Hügel wieder hinunterzuflitzen, dass sie mit über 50 Stundenkilometern sogar geblitzt wurden.

Gegenüber «TeleZüri» konnten sich viele Befragte das halsbrecherische Abenteuer begeistern. Ein junger Mann meinte sogar: «Für so eine Aktion wäre ich auch einmal zu haben». Diese Gelegenheit könnte sich ihm bald bieten, denn nun ruft die Gruppe auf Facebook zu einem gemeinsamen «Rave & Ride, die steilsten Strassen von Zürich hinunter» auf.

«Allen Teilnehmern droht eine Anzeige»

Die Abfahrt soll in der Nacht auf den 11. Juni auf einer noch unbekannten Strecke stattfinden. «Phalts für dich» wird im Spielreglement gewarnt.

Aus gutem Grund: Die Stadtpolizei und Verkehrsbetriebe Zürich wollen die Adrenalin-Junkies noch wegen der letzten Aktion zur Rechenschaft ziehen. «Allen Teilnehmern droht eine Anzeige», sagte Polizeisprecher Marco Cortesi gegenüber «Blick». Die Sache werde als sehr gefährlich eingestuft und deshalb genau im Auge behalten.

Doch wer sind diese Waghalsigen der Nacht, die in den Strassen von Zürich den ultimativen Adrenalinkick suchen? In einer Kurzdokumentation sprechen die anonymen Teilnehmer über ihre Motivation: «Der Kick provoziert dieses gute Gefühl, von welchem man immer mehr will. Es wird immer extremer.» Sie seien sich zwar des Risikos bewusst, dieses rücke in Anbetracht des Nervenkitzels jedoch in den Hintergrund. (sme)

Aktuelle Nachrichten