Laut einer Mitteilung der EZV vom Donnerstag handelt es sich dabei um 260 Gramm Crystal Meth, 60 Gramm Kokain und 999 Ecstasy-Tabletten.

Mitarbeitende der EZV haben diese Ende November bei einer Kontrolle in der Transitpost entdeckt. Die Betäubungsmittel wurden in Ljubliana (Slowenien) aufgegeben und sollten nach Sydney (Australien) geliefert werden.

Die Drogen wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben.