Sexuelle Nötigung
Carl Hirschmann engagiert Christoph Hohler als neuen Anwalt

Der Zürcher Millionenerbe Carl Hirschmann zieht mit Staranwalt Christoph Hohler vor das Zürcher Obergericht. Hirschmann wurde vom Bezirksgericht verurteilt und will den Schuldspruch nicht akzeptieren.

Drucken
Teilen
Carl Hirschmann taucht in einem grauen Anzug auf
5 Bilder
Carl Hirschmann auf dem Weg zum Bezirksgericht (7. September 2011)
L.W., eine der Klägerinnen, mit Familie
Carl Hirschmann vor dem Bezirksgericht Zürich
Das Medieninteresse am Prozess ist riesig

Carl Hirschmann taucht in einem grauen Anzug auf

Newspictures

Hirschmanns Medienstelle Richterich und Partner bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Nachricht des «Blick am Abend». Der Jetsetter habe seine bisherige Anwältin entlassen und setze nun auf Christoph Hohler. Dieser verteidigte einst Ex-SAirGroup-Finanzchef Georges Schorderet. Hohler war zudem Pflichtverteidiger von Erich Hauert, der in den 90er-Jahren am Zollikerberg ein Mädchen getötet hatte.

Das Bezirksgericht Zürich verurteilte den 31-jährigen Hirschmann Ende der vorletzten Woche wegen mehrfacher sexueller Nötigung, mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern, mehrfacher Nötigung und Körperverletzung zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe. Von den 33 Monaten muss er 14 Monate absitzen. Die restlichen 19 Monate sind mit einer Probezeit von zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt.

Aktuelle Nachrichten