Zürich
10-Meter-Sprungturm des Züri Fäschts ist nun für alle offen

Der 10-Meter-Sprungturm an bester Lage neben der Quaibrücke im Zürichsee bleibt bis Ende Sommerferien stehen. Am Züri Fäscht war der Turm nur für die Präsentationen der Zürcher Wasserspringer freigegeben.

Drucken
Teilen
Das 10-Meter-Sprungbrett am Züri Fäscht.

Das 10-Meter-Sprungbrett am Züri Fäscht.

Michael Rüegg

Wer von 10 Metern Höhe in der Zürichsee springen will, kann dies ab kommenden Mittwoch, 10. Juli, tun. Der 10-Meter-Sprungturm neben der Quaibrücke im Zürichsee bleibt bis Ende Sommerferien, dem Sonntag, 18. August, stehen, wie das Sportamt mitteilt.

Der Sprungturm ist geöffnet, wenn die blaue Flagge hängt, in der Regel täglich von 12 bis 20 Uhr. Für die nötige Sicherheit ist das Sportamt zusammen mit dem Team vom Seebad Utoquai zuständig. Die Benutzung ist gratis.

Der 10-Meter-Sprungturm wurde anlässlich des Züri Fäschts aufgebaut. Darauf präsentierten die Zürcher Wasserspringer ihren akrobatischen Sprünge. Für das Publikum war der Sprungturm gesperrt.

Aktuelle Nachrichten