Seeüberquerung

Wegen Coronavirus abgesagt: Zürcher Seeüberquerung wird auf Juli 2021 verschoben

Auch die Seeüberquerung ist nicht immun gegen das Coronavirus: Weil unsicher ist, ob im Sommer wieder Grossveranstaltungen stattfinden dürfen, sagen die Organisatoren den Anlass ab. (Archivbild)

Auch die Seeüberquerung ist nicht immun gegen das Coronavirus: Weil unsicher ist, ob im Sommer wieder Grossveranstaltungen stattfinden dürfen, sagen die Organisatoren den Anlass ab. (Archivbild)

Mit dem aktuellen Verbot von Grossveranstaltungen fehle die Planungssicherheit für die Seeüberquerung, teilten die Organisatoren am Dienstag mit.

In diesem Sommer wird es wegen der Corona-Pandemie keine Zürcher Seeüberquerung geben: Die Veranstalter haben entschieden, den Anlass abzusagen, weil nicht klar sei, ob im Sommer wieder Grossveranstaltungen durchgeführt werden dürften.

Die Seeüberquerung hätte am 1. Juli stattgefunden. Nun wird der Anlass mit jeweils bis zu 10'000 Schwimmerinnen und Schwimmern auf den 7. Juli 2021 verschoben.

Aus dem Archiv:

Zürcher Seeüberquerung 2019

Meistgesehen

Artboard 1