Bauprojekt

Stadtrat gibt Startschuss für Sanierung – «Riviera»-Treppe am Zürcher Utoquai wird erneuert

Die "Riviera"-Treppe am Utoquai ist seit Generationen ein beliebter Treffpunkt. In den 1980er-Jahren wurde sie Standort der offenen Drogenszene. (Archivbild)

Die "Riviera"-Treppe am Utoquai ist seit Generationen ein beliebter Treffpunkt. In den 1980er-Jahren wurde sie Standort der offenen Drogenszene. (Archivbild)

Die beliebte Treppenanlage am Utoquai vor dem Restaurant Terrasse, auch «Riviera» genannt, ist in schlechtem Zustand und muss dringend saniert werden. Dies kostet 3,8 Millionen Franken.

Die Treppen sind bereits 130 Jahre alt und an mehreren Stellen in sehr schlechtem Zustand. Eine Untersuchung zeigte, dass die Holzpfähle, auf denen die Treppe im Wasser aufliegt, zum Teil gar nicht mehr vorhanden sind.

Der Stadtrat hat für die Sanierung nun gebundene Ausgaben in der Höhe von 3,8 Millionen Franken beschlossen, wie er am Mittwoch mitteilte. Stimmt das kantonale Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft dem Sanierungsprojekt zu, können die Bauarbeiten im August starten. Die neue «Riviera» dürfte dann im Mai 2021 fertig sein.

Meistgesehen

Artboard 1