Fahrweid

Sprachheilschule offiziell eröffnet: 17 Kinder profitieren von der Förderung

Am Mittwoch öffnete die neue Sprachheilschule in der Fahrweid die Türen. Hier wurde ein Lernort für 22 Kinder geschaffen, die aufgrund von Schwierigkeiten der sprachlichen Kompetenz sowie der eigenen Ausdrucksfähigkeit in die Sonderschule eintreten und individuell gefördert werden.

Pünktlich zur Mittagszeit öffnen sich am Mittwoch die Türen der neuen Sprachheilschule an der Brunaustrasse in der Fahrweid und aufgeweckte Kinder eilen dem freien Nachmittag entgegen. Mit einer Eröffnungsfeier wurde der vierte Standort der Stiftung Sprachheilschule Zürich zwei Tage zuvor eingeweiht. Hier wurde ein Lernort für 22 Kinder geschaffen, die aufgrund von Schwierigkeiten der sprachlichen Kompetenz sowie der eigenen Ausdrucksfähigkeit in die Sonderschule eintreten und individuell gefördert werden.

Seit Beginn des laufenden Schuljahrs profitieren 17 Kinder aus dem Limmattal sowie weitere Schüler aus den Gemeinden Regensdorf, Buchs, Steinmaur und Boppelsen von einem deutlich kürzeren Schulweg. «Der westliche Teil im Kanton Zürich konnte mit der neuen Schule abgedeckt werden, gerade deshalb ist dieser Ort wichtig», sagt Eveline Marcarini. Seit August 2018 hat sie die Gesamtleitung der Stiftung Sprachheilschule Zürich inne. Zuvor war sie für viele Jahre als Zelgli-Schulleiterin in Schlieren tätig.

Definitive Zusage kam erst spät

«Die Organisation wurde gegen Ende sehr sportlich, denn erst im April lag nach der Genehmigung des Kantons im Januar auch der positive Entscheid für die Platznutzung der Gemeinde vor. Bis dahin war alles noch nicht definitiv, sodass die Planung nie ganz abgeschlossen war», erzählt sie. Weil sich das Gebäude in der Fahrweid auf Weininger Boden befindet, waren es die Weininger Stimmberechtigten, die dem gesamten Vorhaben im April zustimmten.

Bessere Förderung dank interdisziplinärem Team

Das Ziel aller Sonderschulen, zu denen die Sprachheilschule in der Fahrweid gehört, ist es, dass ein Kind nach einer gewissen Zeit wieder in eine Regelschule integriert werden kann. Dies ist im Durchschnitt nach vier Jahren der Fall. «Es gibt immer wieder sichtbare Fortschritte, aber auch wir besitzen keinen Zauberstab», sagt Marcarini. Der Übertritt funktioniere meistens gut, wobei oft auch weiterhin Begleitung benötigt werde, dies aber nicht mehr in der gleichen Intensität.

Die Kinder der Sonderschule werden täglich mit einem Taxi abgeholt und über den Mittag betreut, bevor sie um vier Uhr wieder nach Hause gebracht werden. Der Lehrplan 21 ist auch für diese Schule die Basis für den Lernstoff. Die Kosten für die Sonderschule übernehmen der Kanton und die Gemeinde. «Uns wird ein Tagessatz pro Kind zugesprochen und eine finanzielle Unterstützung für die Infrastruktur ermöglicht», sagt Marcarini. Nach den Abklärungen in den Schulen durch den Schulpsychologischen Dienst und einem logopädischen Gutachten finden Gespräche über eine mögliche Aufnahme eines Kindes statt. Eine Sprachheilschule sei nicht zu verwechseln mit einer Sprachschule. «Die Beeinträchtigung der Kinder liegt in der sprachlichen Kompetenz und ist unabhängig von der eigenen Muttersprache», betont Marcarini. Gerade wegen der Schwierigkeit, sich gegenseitig zu verständigen, sei oft auch das Konfliktpotenzial höher.

«Wir können viel bewirken dank einem interdisziplinär arbeitenden Team. Mit der individuellen Betreuung durch die Heilpädagogen, Logopäden sowie Sozialpädagogen ist eine umfassende Förderung möglich», sagt Marcarini.

Diese besonderen Umstände einer solchen Einrichtung sprechen auch die beiden Heilpädagoginnen vor Ort an: «Der Unterschied zur Regelklasse ist, dass wir wirklich in einem Team agieren und in den gesamten Alltag involviert sind», sagt Andrea Suhner aus Dietikon. «Wir teilen uns die Aufgaben auf und picken uns nicht die Kinder für wenige Stunden aus einer ganzen Klasse heraus», ergänzt Chantal Benz aus Oberengstringen. Die möglich gemachte Beziehung zum Kind schätzen die beiden als besonders wertvoll ein, weil sie eine bessere Betreuung und Förderung ermögliche.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1