Anfang Juni hatte der Gemeinderat Bergdietikon ein Drohnenverbot fürs Egelsee-Gebiet erlassen. Dabei rief er einmal mehr dazu auf, sich an diesem See korrekt zu verhalten, zum Beispiel keinen Abfall liegen zu lassen. Nun hat er mitgeteilt, dass nach dem Sommeranfang und den ersten warmen Abenden bereits wieder Abfälle und Glasscherben beim Badeplatz mit dem Sprungturm lagen. Und weiter: «Um dieses Problem in den Griff zu bekommen, werden die zuständigen Aufsichtsorgane, vor allem aber auch die Regionalpolizei, das Gebiet rund um den Egelsee vermehrt besuchen. Wir möchten auch die Bevölkerung bitten, auf Fehlverhalten an Ort und Stelle hinzuweisen oder die Gemeindekanzlei zu informieren. Bitte helfen Sie uns, unser schönes Naherholungsgebiet sauber zu halten.»