Zürich
Alle Achtung: Limmat-Böötle ist dieses Wochenende verboten

Nach den heftigen Regenschauern in den letzten Tagen führen die Flüsse gefährlich viel Wasser. Darum ist es ab sofort bis und mit Sonntag verboten, in und auf der Sihl und der Limmat zu schwimmen oder zu böötlen.

Drucken
Teilen
Baden in der Badi ist okay, aber nicht in der Sihl oder in der Limmat!

Baden in der Badi ist okay, aber nicht in der Sihl oder in der Limmat!

Marcel Bieri / Key

Die Limmat und die Sihl führen derzeit viel Wasser: Die Wasserschutzpolizei der Stadt Zürich verbietet ab sofort das Schwimmen und Böötlen. Das Verbot gilt bis und mit Sonntag.

Nach den heftigen Regenfällen der vergangenen Tage herrschen in der Limmat Bedingungen, die lebensgefährlich sein können, heisst es in einer Mitteilung der Zürcher Stadtpolizei vom Freitag. Sie verweist auf starke Strömungen und Schwemmholz.

Die Sihl darf ab der Zollbrücke bis zum Einfluss in die Limmat nicht mehr mit Schiffen und Booten befahren werden. Auf der Limmat gilt das Verbot ab dem Lettenwehr bis zum Höngger Wehr.

Die Sperre auf Stadtzürcher Gebiet gilt auch für das Baden und Schwimmen. «Entsprechende Tafeln werden bei den bekannten Einstiegsstellen aufgestellt», heisst es in der Mitteilung. Vom Schwimmverbot ausgenommen sind die Flussbäder Oberer und Unterer Letten sowie Au Höngg. (sda)