Dietikon

Wegen Coronavirus: Die Stadtbibliothek Dietikon führt einen Pick-up-Service für ihre Kunden ein

Der Gang in die Bibliothek ist nicht mehr möglich. Die Dietiker Stadtbibliothek bietet eine Alternative. (Symbolbild)

Der Gang in die Bibliothek ist nicht mehr möglich. Die Dietiker Stadtbibliothek bietet eine Alternative. (Symbolbild)

In Dietikon können reservierte Medien neu innerhalb von 72 Stunden beim Eingang abgeholt werden.

Die Stadt- und Regionalbibliothek Dietikon lanciert in Zeiten der Coronakrise ein neues Angebot. Ab dem 27. April bietet sie für ihre Abokunden einen Abholdienst an. Wie die Stadt in einer gestern versandten Mitteilung schreibt, könneneingeschriebene Kundinnen und Kunden mit einem gültigen Abo ab nächster Woche über den Bibliothekskatalog im eigenen Konto Reservationen tätigen. Die verfügbaren Medien können dann direkt dort reserviert werden

Kunden erhalten eine Abholnummer

Sobald die Medien bereitstehen, werden die Kundinnen und Kunden per Mail informiert und erhalten eine Abholnummer. Die reservierten Medien können innert 72 Stunden – ausgenommen ist der Sonntag – während der normalen Öffnungszeiten beim Eingang der Bibliothek abgeholt werden. Der Reservationsdienst ist gratis.

Wie es in der Mitteilung weiter heiss, stehe der Service ausschliesslich Gesunden, Nicht-Risikopersonen und unter 65-Jährigen zur Verfügung. Kranke, Risikopersonen und über 65-Jährige werden gebeten, eine andere Person zum Abholen der Medien zu organisieren. Sei dies nicht möglich, könne die Bibliothek telefonisch kontaktiert werden.

Diese biete dann eine freiwillige Person aus der Hotline auf. Sollte das Bibliotheksabo abgelaufen sein, könne es online auf der Homepage der Bibliothek verlängert werden. Für die Ver­längerung von Kinderabos kann in der Bibliothek angerufen werden. Über- dies werden bis zur Wiedereröffnung der Bibliothek keine Mahnungen verschickt. 

Meistgesehen

Artboard 1