Die Versammlung der reformierten Kirchgemeinde Dietikon hat am Dienstag letzter Woche das Budget 2018 angenommen. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 12 Prozent. Bei einem Aufwand von 2,2 Millionen Franken und einem Ertrag von 2,7 Millionen Franken resultiert ein Plus von einer halben Million Franken. Im Ertragsüberschuss ist allerdings ein Buchgewinn von 600 000 Franken enthalten, ohne den das eigentliche Betriebsergebnis 100 000 Franken betragen würde. Im Weiteren wurde die revidierte Kirchgemeindeordnung angenommen. Sie ist Basis dafür, dass die Kirchenpflege der reformierten Kirche Dietikon von neun auf sieben Mitglieder verringert werden kann. (az)