Schlieren

Kampfwahl um den SVP-Schulpflegesitz – diese Kandidaturen sind eingegangen

Die Kampfwahlen um den SVP-Schulpflegesitz in Schlieren versprechen spannend zu werden. (Symbolbild)

Die Kampfwahlen um den SVP-Schulpflegesitz in Schlieren versprechen spannend zu werden. (Symbolbild)

In Schlieren kommt es zu einer Kampfwahl: Gleich vier Kandidaturen sind eingegangen. Nach dem Rücktritt von Schulpflegerin Tamina Grädel (SVP) bewerben sich vier Personen für deren frei werdenden Sitz: Die SVP setzt dabei auf einen gestandenen Gemeinderat. Zudem mischen zwei Parteilose mit.

Derzeit stellen in der elfköpfigen Schulpflege die Freisinnigen neben Schulpräsidentin Bea Krebs gleich drei weitere Sitze (Nicole Bachmann, Ronald Eicher, Barbara Kriech). Auf SP (Heidi Altherr und Marivel Sáez) und auf SVP (Christian Martin und Petra Steffen) entfallen nach Grädels Abgang jeweils zwei Sitze. Komplettiert wird das Gremium mit Doris Epprecht von der CVP und Rolf Werth vom Quartierverein.

Die SVP will ihren dritten Sitz verteidigen, den bislang die 2018 gewählte Grädel inne hatte. Mit Hans-Ulrich Etter sendet sie ein altgedientes Mitglied in den Wahlkampf. Etter sitzt seit 2006 im Gemeinderat, davor war er während zwölf Jahren in der Gesundheitsbehörde tätig.

Hans-Ulrich Etter (SVP)

Hans-Ulrich Etter (SVP)

Auf Anfrage sagt der pensionierte Polizist, dass er sich über eine neue Aufgabe freuen würde. «Eigentlich wollte ich mich bereits bei den Gesamterneuerungswahlen 2018 aufstellen lassen, doch entschieden wir, einer jüngeren Generation den Weg frei zu machen», sagt er. Diese Chance, die den Rücktritt Grädels ihm nun ermögliche, wolle er aber packen. Verpasse er die Wahl in die Schulpflege, werde er aber nicht aus dem Gemeindeparlament austreten. «Höchstwahrscheinlich würde ich bei den Wahlen 2022 nochmals antreten», sagt der 66-Jährige.

Doch wittern auch die Sozialdemokraten ihre Chance auf einen weiteren Sitz in der Schulpflege. Sie schicken Marta Delgado ins Rennen. Die 38-Jährige wohnt seit zwölf Jahren in Schlieren und hat zwei schulpflichtige Kinder im Alter von sechs und 15 Jahren.

Marta Delgado (SP)

Marta Delgado (SP)

Die medizinische Praxisassistentin arbeitet nebenbei als Kosmetikerin im eigenen Nagelstudio. Durch Bekannte sei sie zur Kandidatur ermutigt worden. Die SP Schlieren werde für sie einen Wahlkampf im üblichen Rahmen führen und sie selber werde alles Mögliche tun, um gewählt zu werden, sagt sie.

Auch zwei Parteilose stellen sich zur Wahl in die Schulpflege. Die 42-jährige Rosaria Guglielmo kennt das Bildungswesen aus dem Effeff. Sie ist ausgebildete Schulleiterin und Schulverwaltungsleiterin und arbeitet als Abteilungsleiterin Bildung an der Primarschule in Oberglatt. «Ich will das Schulwesen nun auch aus Behördensicht kennenlernen und mich für die Schule Schlieren engagieren sowie mein grosses Fachwissen, das ich mir während 15 Jahren angeeignet habe, einbringen», begründet sie ihre Kandidatur.

Rosaria Guglielmo (parteilos)

Rosaria Guglielmo (parteilos)

Die gebürtige Urdorferin lebt seit 20 Jahren mit Unterbrüchen in Schlieren. Bereits anlässlich der Gesamterneuerungswahlen von 2018 habe sie sich eine Kandidatur überlegt. Weil sie damals aus Schlieren wegzog, hatte sich die Kandidatur dann aber erledigt. Guglielmo ist Mutter von zwei schulpflichtigen Kindern im Alter von sieben und elf Jahren.

Auch Philipp Sax stellt sich zur Wahl. Der 38-Jährige, der als stellvertretender Direktor und Leiter Bildung des Schweizer Fleisch-Fachverbands arbeitet, interessiert sich sehr für Bildungsthemen und die Bildungspolitik, wie er erklärt. So präsidiert er beispielsweise den Verein Bildung Führungskräfte Gewerbe Schweiz (BFG) und auch dessen Qualitätssicherungskommission. Weiter habe er selber jahrelang an Berufsschulen unterrichtet, sagt Sax. «Ich will die Mechanismen der öffentlichen Schule mitgestalten.» Vor vier Jahren zog er mit seiner Familie aus Oberengstringen nach Schlieren.

Philipp Sax (parteilos)

Philipp Sax (parteilos)

Die Ersatzwahl in die Schlieremer Schulpflege findet am 29. November statt.

Meistgesehen

Artboard 1