Schlieren

Ist der Name zu lang für das Schild?

Ein "g" fehlt: Das Schild mit dem Strassennamen wird nun ersetzt.

Ein "g" fehlt: Das Schild mit dem Strassennamen wird nun ersetzt.

Vor Tippfehlern ist niemand gefeit. Auch auf ein Schild beim neuen Stadtplatz-Kreisel in Schlieren hat sich ein solcher eingeschlichen. Nachdem ein LiZ-Leser den Fehler bemerkte, wird das Schild nun ersetzt.

Als er am Grosskreisel in Schlieren auf die angebrachten Strassenschilder blickte, musste Leser Dino Meier schmunzeln: Statt auf die «Engstringerstrasse» wird auf die «Enstringerstrasse» hingewiesen. Da war wohl das Schild etwas zu schmal und zu eng für den langen Namen, dachte sich Meier und schoss ein Foto.

War da wirklich das Schild zu kurz? Beim kantonalen Tiefbauamt winkt man auf Anfrage ab – dies grundsätzlich wegen der bestehenden Kompetenzverteilung: Auf Kantonsstrassen sei zwar der Kanton für die grossen blauen und weissen Wegweiser mit den Ortsnamen zuständig, nicht aber für die kleineren Schilder mit den Strassennamen, heisst es bei der Medienstelle. Hier liege die Verantwortung bei den Gemeinden und Städten.

Die verantwortliche Stadt Schlieren schiebt die Schuld nicht auf die Schild-Länge ab. Es gibt zwar kürzere Strassennamen; so hat die Austrasse nur neun Buchstaben, der Dammweg gar nur sieben. Doch die Neue Fossertstrasse und die Herrenwiesenstrasse umfassen je 19 Buchstaben – also einen Buchstaben mehr als die Engstringerstrasse. Es sei halt einfach ein Fehler passiert, heisst es bei der Stadt. Das Schild soll deshalb ersetzt werden.

Das fehlende «g» im Strassennamenschild scheint übrigens nicht allzu sehr vermisst worden zu sein: Es dauerte immerhin ein paar Monate, bis einem aufmerksamen Leser der kleine Tippfehler aufgefallen ist. (og)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1