Schlieren
Heute startet der Schlierenmärt in die warme Jahreszeit

Der Frühling lässt zwar auf sich warten. Trotzdem startet heute der Schlieremärt in die warme Jahreszeit. Obst, Gemüse, Freilandeier oder Most aus Schlieren und Oberengstringen findet man hier ebenso wie alpinen Käse oder Olivenöl aus Kreta.

Drucken
Teilen
Der Markt nimmt dieses Jahr erstmals seinen regulären Betrieb auf.

Der Markt nimmt dieses Jahr erstmals seinen regulären Betrieb auf.

Alex Rudolf

«Im Vordergrund stehen Frischprodukte aus der Region», wie die Koordinatorin Béatrice Bürgin sagt. Für den kurzen Schwatz zwischen den Einkäufen gibt es das Märt-Kafi, das die Kundschaft mit Kaffee und Gipfeli verköstigt.
Der Markt nimmt dieses Jahr erstmals seinen regulären Betrieb auf. Initiiert wurde er von der IG Schliere Märt, nachdem die SP in einer Umfrage zur Lebensqualität in Schlieren bei den Anwohnern das Bedürfnis nach einem Wochenmarkt feststellte.
«Es gab vor rund zehn Jahren bereits einen Wochenmarkt. Dieser musste jedoch wegen sinkender Nachfrage und Umsatzeinbussen den Betrieb einstellen», so Bürgin. Jetzt wünscht man sich offenbar den Markt zurück. «Nach all den Lebensmittelskandalen haben die Leute wieder das Bedürfnis zu wissen, woher die Produkte stammen. Auf dem Wochenmarkt einzukaufen liegt momentan im Trend.»
An Kundschaft erwartet Bürgin vor allem alteingesessene Schlieremer. Mit Aushängen in den Quartieren und Infobeilagen für Neuzuzüger will man aber auch versuchen, Kunden aus weiteren Kreisen zu gewinnen. (MEM)

Aktuelle Nachrichten