Dietikon

Das Streichorchester und Maurice Imhof zogen mit ihrem Bach-Konzert viel Publikum an

Das Streichorchester Dietikon trat mit dem Uitiker Solisten Maurice Imhof auf.

Unter dem Motto «Johann Sebastian Bach und seine Familie» spielte das Streichorchester Dietikon am Sonntag in der Reformierten Kirche Dietikon auf. Günther Stückle übernahm als Dirigent die musikalische Leitung des 21-köpfigen Orchesters. Eingeläutet wurde das einstündige Konzert mit der Sinfonia in d-Moll von Johann Christoph Friedrich Bach, dem zweitjüngsten Sohn Johann Sebastian Bachs.

Danach folgte das Klavierkonzert in d-Moll. In diesem übernahm der Uitiker Pianist Maurice Imhof die Rolle des Solisten und begeisterte das Publikum. Als Zugabe spielte der 24-Jährige die Jazz-Nummer «Bach up to me» von Dick Hyman und «The Bach Suite» von Oscar Peterson. Die Füsse der Zuschauer und Zuschauerinnen wippten im Takt und die Blicke blieben an den Fingern des jungen Pianisten hängen, die mit Tempo und Präzision über die Tasten glitten. Nach tosendem Applaus und «Bravo!»-Rufen aus dem Publikum, spielte das Streichorchester zum Abschluss die Suite in G-Dur von Johann Sebastian Bachs Cousin Johann Ludwig Bach. Mitgerissen von den virtuosen Jazzeinlagen des Pianisten wurde etwa Brigitte Huwiler aus Dietikon: «Das einstündige Konzert hat mich durch alle Landschaften der Gefühle getragen.» Die 72-jährige Besucherin war zum ersten Mal nach sechs Monaten wieder mal an einem Konzert, wie sie sagte.

Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Zufrieden mit dem Auftritt ist auch Organisatorin Christa Jordi, die das Orchester an der Bratsche begleitete. «Ich bin überrascht, dass wir so ein grosses Publikum unterhalten durften.» Mit weniger Besuchern hat auch Maurice Imhof gerechnet – er war vor dem Auftritt trotzdem nervöser als sonst. «Es ist eine besondere Gelegenheit, mit einem Orchester ein Klavierkonzert aufführen zu dürfen. Davor hatte ich Respekt.» Der Jazzpianist ist dankbar für die musikalische Begleitung: «Ich schlug zwei Fliegen mit einer Klappe: Gemeinsam mit dem Streichorchester das Klavierkonzert spielen und zwischendurch zurücklehnen, zuhören und geniessen.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1