Unterengstringen

Absageentscheid gefällt: Deshalb ist das Einweihungsfeier für das Schulhaus ersatzlos gestrichen

Schülerinnen und Schüler in ­Unterengstringen lernen seit dem 11. Mai in den neuen Klassenzimmern des Schulhauses Büel A. (Archivbild)

Schülerinnen und Schüler in ­Unterengstringen lernen seit dem 11. Mai in den neuen Klassenzimmern des Schulhauses Büel A. (Archivbild)

Das Einweihungsfest der neuen Klassenzimmern des Schulhauses Büel A wird definitiv nicht zustande kommen.Wegen dem Coronavirus sei laut Schulpfleger die Entwicklung bis dahin nicht ­einschätzbar.

Seit dem 11. Mai lernen die Schülerinnen und Schüler in ­Unterengstringen in den neuen Klassenzimmern des Schulhauses Büel A. Der während des ­Coronanotstands fertiggestellte Erweiterungsbau konnte allerdings bis heute ­wegen der andauernden Pandemie nicht gebührend ein- geweiht werden. Jetzt ist klar, dass das für den 25. und 26. September geplante Einweihungsfest definitiv ins Wasser fallen wird. Wegen Covid-19 sei die Entwicklung bis dahin nicht ­einschätzbar, sagt Schulpfleger und OK-Präsident Marcel Blum. Deshalb habe das OK nun den Absageentscheid gefällt, obwohl lange die Hoffnung bestand, dass das Fest wird stattfinden können.

Für eine Durchführung wären voraussichtlich auch in einem Monat stark restriktive Schutzmassnahmen nötig gewesen. Dies hätte den Anlass sehr stark eingeschränkt, sagt Blum, «irgendwann wäre es dann kein Fest mehr». Erschwerend wäre hinzugekommen, dass der Festbetrieb mit Aktionen und Darbietungen der ­Schule hätte kombiniert werden sollen. Dies hätte die Komplexität der Massnahmen und das ­Risiko einer möglichen Ansteckung weiter erhöht. Die Festabsage ist definitiv. ­Irgendwann sei der Annexbau zu lange in Betrieb, um die ­Einweihung noch zu feiern, ­erklärt Blum.

Er könne sich gut ­vorstellen, dass das fertige Projekt an der nächsten Gemeinde­versammlung sowie auf den ­Websites von Schule und Gemeinde präsentiert wird. Immerhin ist der Erweiterungsbau für vier Millionen Franken die erste grosse Er­weiterung der Schule Unterengstringen seit über 40 Jahren. Bei der Abstimmung im September 2018 hatte sich das Volk mit 81,7 Prozent Zustimmung für das Projekt ausge­sprochen.

Meistgesehen

Artboard 1