Zürich

Polizisten geblendet bei Kontrollfahrt – Laserschütze in Zürich festgenommen

In der Stadt Zürich wurde ein Polizist im Auto auf Patrouillenfahrt von einem Laser geblendet. (Symbolbild)

In der Stadt Zürich wurde ein Polizist im Auto auf Patrouillenfahrt von einem Laser geblendet. (Symbolbild)

Ein 20-jähriger Mann hat in der Stadt Zürich einen Polizisten hinter dem Steuer eines Autos mit einem in der Schweiz verbotenen Lasergerät geblendet. Der junge Mann wurde daraufhin verhaftet. Ob der Polizist bleibende Augenschäden vom Angriff davon trug, war zunächst unklar.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 01.30 Uhr bei einer Kontrollfahrt einer Polizeipatrouille im Stadtkreis 1, wie die Stadtpolizei mitteilte. Vor einem Haus zielte der Laserschütze, der sich dort mit zwei weiteren jungen Männern aufhielt, unvermittelt auf den Polizisten.

Die beiden Beamten im Polizeiwagen verhafteten daraufhin den mutmasslichen Laserschützen und brachten ihn auf eine Polizeiwache. Der Geblendete wurde zur Kontrolle der Augen in ein Spital gebracht.

Ob beim Beamten eine bleibende Schädigung des Sehvermögens zurückbleibe, können noch nicht gesagt werden, schrieb die Polizei. Erste Abklärungen hätten zudem ergeben, dass das eingesetzte Lasergerät zur Kategorie 3R gehöre. Diese sei in der Schweiz nicht zugelassen.

Meistgesehen

Artboard 1